Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Berliner Arbeitslosenzentrum evangelischer Kirchenkreise e.V. (BALZ)


BLUE ADVENT

Konzert mit Lesung zugunsten des Berliner Arbeitslosenzentrums (BALZ)

Die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirchengemeinde und das Berliner Arbeitslosenzentrum evangelischer Kirchenkreise e. V. laden zu einem besonderen Abend im Advent ein.

mit Wolfgang Thierse
(Bundestagspräsident a. D.) – Lesungen

WAVES
Daniel Stickan – Klavier, Truhenorgel, Clavichord
Uwe Steinmetz – Saxophon, Orkon-Flöte

Freitag, 2. Dezember 2016, 19 Uhr
Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche am Breitscheidplatz, 10789 Berlin


Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.



„Irren ist amtlich – Beratung kann helfen“

Mobile Hartz IV-Beratung vor Berliner Jobcentern

Von April bis Oktober fand wieder die jährliche Beratungsaktion des Berliner Arbeitslosenzentrums evangelischer Kirchenkreise (BALZ) vor den Berliner Jobcentern statt. Der Beratungsbus der Wohlfahrtsverbände stand bis Ende Oktober täglich, außer mittwochs, von 8 bis 13 Uhr vor einem der zwölf Jobcenter der Hauptstadt. Sozialarbeiter und Fachanwälte beantworteten kostenlos Fragen zum Arbeitslosengeld II, überprüften Bescheide und gaben Auskunft zu Rechtsmitteln gegen Entscheidungen der Jobcenter. Wohlfahrtsverbände, die Landesarmutskonferenz und der Deutsche Gewerkschaftsbund unterstützten die Aktion.

Hintergrund der unter dem Motto „Irren ist amtlich – Beratung kann helfen“ stehenden Jobcenter-Tour sind Beschwerden von Hartz IV-Empfängern über unzureichenden Service und nicht nachvollziehbare Entscheidungen der Behörde. Mit der mobilen Beratung wollen die Veranstalter ein ergänzendes unabhängiges Informations- und Beratungsangebot vor den Jobcentern bereitstellen. In diesem Jahr fördert erstmals das Land Berlin das Angebot.

www.beratung-kann-helfen.de 

 


Das Berliner Arbeitslosenzentrum evangelischer Kirchenkreise – kurz BALZ – wurde 1980 gegründet. Seit 1996 befindet sich die Einrichtung im Haus der Nazareth-Kirchengemeinde. Wenn ein Arbeitslosenzentrum 35 Jahre alt wird, kann man das als ein gutes, aber auch als ein schlechtes Zeichen werten. Schlecht, weil sich offensichtlich die Arbeitslosigkeit über viele Jahrzehnte verfestigt hat, gut, weil die Einrichtung angenommen und unterstützt wird. Als das BALZ 1980 gegründet wurde, gab es im Westeil Berlins eine Arbeitslosenquote von fünf Prozent. Heute ist die Situation am Arbeitsmarkt um ein Vielfaches schwieriger geworden. Seit der Einführung von Hartz IV im Jahr 2005 gibt es zusätzliche Probleme. 80 Prozent der Berliner Arbeitslosen bekommen Arbeitslosengeld II, müssen also auf Sozialhilfeniveau leben. Das BALZ versucht zu helfen, wo es kann: mit kompetenter Sozialberatung, Hilfen bei der Arbeitsuche und Gruppenangeboten.

Seit 1994 unterstützt der Evangelische Kirchenkreis Zehlendorf, später Evangelischer Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf, die Arbeit des Berliner Arbeitslosenzentrum, kurz BALZ in Berlin-Mitte am Leopoldplatz. Der Kirchenkreis stellt seitdem seinen Mitarbeiter Frank Steger für den Vereinsvorsitz und die Geschäftsführung des BALZ frei. Der Kirchenkreis versteht diese Unterstützung als einen Akt der Solidarität gegenüber der besonderen Situation in den innerstädtischen Kirchenkreisen mit sehr hohen Anteilen von arbeitslosen und einkommensarmen Menschen.

Zu den Aufgaben des BALZ gehören insbesondere:

1.    die Beratung von Arbeitslosen und von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, die in Kürze mit Arbeitslosigkeit rechnen müssen, in sozialrechtlichen Fragen;

2.    die Unterstützung Arbeitssuchender durch Hilfen bei der Sichtung von Arbeitsangeboten (auch solcher im Internet), der Erstellung von Bewerbungsunterlagen, durch Bewerbungstrainings in Gruppen und Einzelgesprächen;

3.    die Begleitung von Arbeitslosen durch Gruppenangebote und Selbsthilfeaktivitäten;

4.    die Durchführung sozialpolitischer Kampagnen oder Aktionen zur Verbesserung der Lebenssituation von Arbeitslosen.


Berliner Arbeitslosenzentrum evangelischer Kirchenkreise e. V. (BALZ)

Vorstand - Frank Steger
Kirchstr. 4 - 14163 Berlin
Tel. (0 30) 8 01 40 61
Fax (0 30) 8 02 63 07
vorstand@berliner-arbeitslosenzentrum.de

Letzte Änderung am: 08.11.2016