Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Evangelischer Pfarrsprengel Teltow

St. Andreas-Kirche
Breite Straße, 14513 Teltow

Siedlungskirche/Gemeindezentrum
Mahlower Straße 150 A, 14513 Teltow

Kirchengemeinde Ruhlsdorf
Kirche Ruhlsdorf

Dorfstraße 2, 14513 Ruhlsdorf
kirche-ruhlsdorf@kabelmail.de

www.kirchengemeinde-ruhlsdorf.de

Küsterei
Ritterstraße 11, 14513 Teltow
Tel.: (0 33 28) 30 31 40
Fax: (0 33 28) 30 31 39
E-Mail: ev.kirchengemeinde.teltow@web.de
Sprechzeiten: Mo, Di, Do 9 -12 Uhr, Di 13-18 Uhr

Pfarrer
Thomas Karzek

www.kirche-teltow.ekbo.de

Die St. Andreaskirche gilt mit ihren zum Teil noch erhaltenen uralten Steinmauern als ältestes Gebäude in Teltow. Zum Anfang der 13. Jahrhunderts stand hier ein Feldsteinbau. Bei einem Stadtbrand 1801 brannte das Gebäude vollständig ab. Erst 1810 gab es Pläne zum Wiederaufbau, an denen sich Karl Friedrich Schinkel beteiligte. Sein im neugotischen Stil ausgeführter aufstrebender Turm prägt auch heute die Teltower Altstadt. Bis zum Bau der Mauer 1961 gehörten Teltow und Zehlendorf zusammen. Zu DDR-Zeiten wurde Teltow ein eigener Kirchenkreis, der sich bis nach Rangsdorf ausdehnte. Nach der Wende schlossen sich 1998 Teile des Kirchenkreises Teltow und Zehlendorf wieder zusammen. Seit den 1990er Jahren sind viele Menschen nach Teltow gezogen, die das Leben der Gemeinde verändern und prägen. So vielfältig die Bevölkerungsstruktur ist, so vielfältig sind auch die Angebote der Gemeinde: Gesprächskreise, Konfirmandengruppen, Seniorenarbeit, Chöre und ein reichhaltiges Spektrum an Konzerten, Lesungen und Ausstellungen, oft in Kooperation mit städtischen Einrichtungen. Unterstützt von einem Diakon der Gemeinde liegt ein besonderer Schwerpunkt in der Jugendarbeit.

Die Gemeinde Ruhlsdorf, eine der kleinsten Gemeinden im Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf, kann auf eine 700jährige Geschichte zurückblicken. Herzstück der Gemeinde ist die um 1250 erbaute Feldsteinkirche, deren Erhalt der Gemeinde ein besonderes Anliegen ist. 2002 konnte eine umfassende Restaurierung abgeschlossen werden. Die Gemeinde hat sich trotz ihrer geringen Größe bis heute einen eigenständigen Charakter bewahrt und entfaltet ein reges Gemeindeleben. Es gibt z. B. einen gut besuchten Chor und verschiedene Arbeitskreise.

Letzte Änderung am: 21.09.2015