Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Ev. Magdalenen-Kirchengemeinde im Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin

Adresse:
Lichterfelder Allee 45, 14513 Teltow

Pfarrer:
Andreas Nehls
Tel.: 0 33 28 - 43 34 29
E-Mail

www.diakonissenhaus.de

Eine Gemeinde in einer Anstalt - „Anstaltskirchengemeinde“, so nennt sie das Kirchengesetz. Im damaligen „Magdalenenstift“, das sich der Erziehung von jungen, sozial benachteiligten und gefährdeten Frauen widmete, wurde eine solche Gemeinde zum 1. Juli 1906 errichtet.

Mittelpunkt der Gemeinde war die bereits am 24. September 1901 geweihte Stiftskapelle im Mutterhaus mit einem von Friedrich Johann Overbeck gestalteten Glasfenster. Die Kapelle wurde bei einem Fliegerangriff 1943 vollständig zerstört, nur das Kruzifix konnte, feuerdurchglüht und schwarz geworden, aus den Trümmern geborgen werden. Bis zum Jahr 2007 diente dieser Kirchsaal als Mittelpunkt des geistlichen Lebens der Anstaltskirchengemeinde.

Nach der Rekonstruktion des Mutterhauses fand die Kapelle dort wieder ihren angestammten Platz.  Am 12. Mai 2007 ist die Kapelle in einem Gottesdienst mit Generalsuperintendent Martin-Michael Passauer festlich ihrer Bestimmung übergeben worden. Das aus der Zerstörung geborgene Kruzifix hat auch in der neuen Kapelle seinen Platz auf dem Altar.

Nach dem Zweiten Weltkrieg, als die Er-ziehungsarbeit aufgegeben wurde, änderte sich auch die Zusammensetzung der Kirchengemeinde. Seit Anfang der sechziger Jahre sind Menschen mit geistiger Behinderung in die Häuser des Diakonissenhauses eingezogen und werden dort betreut. Die Altenhilfe bildet einen weiteren Arbeitsschwerpunkt. 

Letzte Änderung am: 23.04.2015